Mond Traumfänger

Titelbild Mond Traumfänger

Hallo meine Lieben,

 

 

im heutigen Projekt zeige ich euch, wie ihr einen Traumfänger in Mondform selbst bastelt. Mithilfe eines Kristalls oder eines Edelsteines werden euch zudem noch positive Energien geschenkt. 

 

Doch kaum jemand kennt die wahre Mystik um ihn; durch ihn gehen die guten Träume hindurch,  die schlechten bleiben im Netz hängen und werden am Tag vom Sonnenlicht ausgespült. 

Klingt doch toll, oder?

 

Jetzt denkt ihr euch vielleicht: ,,Oh je! So etwas zu knüpfen, das schaffe ich doch nie!" - Pustekuchen!!!

Es ist super easy!

 

Material

 

Ihr benötigt:

  • einen Wellenring aus dem Bastelladen
  • schwarzes, dickes Garn
  • Wolle zu Ummanteln des Ringes
  • Sekunden-, Alles- oder Heißkleber
  • Perlen, Glitzersteine und Federn nach Belieben, ich habe letztendlich große, dunkle Holzperlen, Federn und selbstklebende Steinchen verwendet
  • Saitenschneider zum Durchtrennen des Ringes
  • einen Edelstein, wie einen Amethyst oder einen Bergkristall, der positiv auf eure Stimmung, klärend oder beruhigend wirkt -fragt am besten in einem Edelsteinladen nach"

Schritt 1:

 

Als erstes schneidet ihr mit dem Saitenschneider ein Stück aus eurem Kreis aus.

Achtung! 

Je kleiner der Saitenschneider, desto schwerer geht es!
Scharfe Kanten!!!

Schritt 2:

 

Gebt etwas Kleber auf ein Ende des Ringes und drückt eure Wolle an. 

Es sollten zur offenen Seite mindestens 15 Zentimeter Wolle überhängen.

 

Schritt 3: 

 

Anschließend, wenn der Kleber erkaltet oder getrocknet ist, beginnt ihr, die Wolle um den Ring zu wickeln.

 

Wenn ihr am Ende angelangt seid, bindet einen Knoten oder klebt es fest und schneidet das Überbleibsel ab.

Schritt 4:

 

Knotet jetzt das Garn am unteren Ende, an dem nicht die Wolle überhängt fest und beginnt, es um den Reifen zu knoten. 

Bildet eine Schlaufe , wie ihr es auf dem Bild seht und zieht die Spule noch einmal durch die Schlaufe. 
nach diesem Prinzip wird der gesamte Traumfänger gestaltet.

Schritt 5:

 

Knüpft so die volle Runde in regelmäßigen Abständen und zieht immer wieder alles mittel stramm.

Schritt 6:

 

Geht jetzt wieder zurück indem ihr die Richtung wechselt und gegebenenfalls nochmals einen Knoten setzt. Knüpft wie zuvor immer weiter zwischen die zwei Knoten bis endlich ein Halbmond entsteht.

Schritt 7:

 

Als nächstes schneidet ihr eine ungerade Anzahl an gleich langen Bändern zurecht sie sollten etwas 2,5x so lang sein wie der Durchmesser der Reifs.

Macht einen halben Ankerknoten an den Reif.

Schritt 8:

 

Setzt einen Knoten ein-zwei Zentimeter unter den Reif und fädelt die Perle darüber.

Falls das Loch in der Perle zu groß ist, macht einen Doppelknoten.

Schritt 9:

 

Jetzt wird der Stein befestigt. 

Wickelt die Wolle zweimal um ihn herum und befestigt eine Feder oder eine kleine Perle daran. 

Falls der Stein zu klein oder zu rutschig ist, könnt ihr noch etwas Kleber zur Hilfe nehmen.

Schritt 10:

 

Macht zwei lockere Knoten übereinander.

Schritt 11:

 

Setzt eine Feder zwischen die zwei Knoten und zieht sie möglichst weit nach unten hin zu.

Schritt 12:

 

Als letztes könnt ihr euch noch eure Schmucksteine zu Hand nehmen und sie wild im Netz verteilen.

... et voilà!

 

Fertig ist euer selbstgemachter Mond Traumfänger!

 

In den Bildern links findet ihr auch meinen ersten Versuch. Hier habe ich mit einem Bergkristall gearbeitet!

 

Ich wünsche euch viel Kraft und freue mich, von euch in den Kommentaren zu lesen!

 

Eure


Kommentar schreiben

Kommentare: 0